„Meine Bestimmung sehe ich darin, Menschen zu inspirieren, zu befähigen und zu ermutigen. Meine Leidenschaft ist das Lehren und Fördern. Ich liebe es, mein Wissen weiterzugeben, wenn ich andere Menschen damit erfolgreicher mache.“

Oliver Bludau
Gründer des Innovators Institute

Wie alles entstand.

Vollblutunternehmer, Mentor und Innovation Influencer

Gründer des Innovators Institute ist Oliver Bludau.
Er hat in seiner Karriere bereits mehr als 20 Unternehmen in den verschiedensten Branchen gegründet oder geleitet – in der Finanzbranche, im Maschinenbau, der Fitness- und Freizeitbranche oder im Online-Business. Er war in der Geschäftsleitung von Konzernen wie American Express tätig, in mittelständischen Industrieunternehmen und in Internet-StartUps. Nebenbei absolvierte er eine Schauspielausbildung und spielte anschließend für vier Jahre eine Theater-Hauptrolle vor insgesamt 750.000 Zuschauern.

Er studierte als Offizier Informatik an der Universität der Bundeswehr, ist MENSA-Mitglied, graduierte im Bereich „Leadership and Innovation“ unter Professor Michael L. Tushman und Gary P. Pisano an der Harvard Business School und studierte „Artificial Intelligence“ an der MIT Sloan School of Management.

Sein Herz schlägt für den Mittelstand

Sein Herz schlägt für den Mittelstand. Egal, in welchem Unternehmen und in welcher Branche er Unternehmen verantwortet hat, beschäftigte ihn stets die gleiche Frage: „Wie verdienen wir unser Geld in 5 Jahren?“

Wie viele Unternehmer ist er zunächst nach der Trial & Error-Methode vorgegangen, hat Ideen einfach ausprobiert, teilweise Millionen von Euro fehlinvestiert und zudem wertvolle Zeit verloren. Auf Dauer war das nicht befriedigend und teuer.
Er suchte nach einer Möglichkeit, ein standardisiertes und für den Mittelstand pragmatisches und wiederholbares Innovationstraining zu entwickeln.

Oliver Bludau hat stets den Anspruch, von den Besten zu lernen und hat daraufhin an der Harvard Business School „Innovation“ und „Disruption“ studiert.

Harvard-Erkenntnisse waren Gold wert

Es stellte sich ziemlich schnell heraus, dass die Erkenntnisse, die er dort gewinnen konnte, Gold wert sind. Mit dem Wissen seiner Harvard-Professoren hat er eine Trainingsmethode entwickelt, mit der er in seinen Unternehmen nachhaltig und erfolgreich innovieren konnte. Das Ergebnis ist, dass er heute in allen Unternehmen schneller wächst als der Wettbewerb und auch deutlich mehr Gewinn macht.

Die Neugier anderer Unternehmer war geweckt

Verständlicherweise wurde das Interesse von anderen Unternehmern geweckt, die ihre Mitarbeiter in puncto Innovation weiterbilden wollten – gerade  in Zeiten, in denen Wettbewerbsvorteile so bedeutsam sind. So hat Oliver Bludau das Innovators Institute gegründet und hilft mit seinen Innovation Scouts heute mittelständischen Unternehmen dabei, ebenfalls deutlich schneller zu wachsen und ertragreicher zu sein als der Wettbewerb.

Das von ihm gemeinsam mit der Harvard Business School und der International School of Management entwickelte Innovationstraining ist einzigartig in der Form und kann in jeder Branche angewandt werden.

Das fühlt sich fast wie Mogeln an

Bezeichnend für den Erfolg der Methode ist die Aussage eines Kunden, der die Idea Mining Journey mit „Das fühlt sich fast wie Mogeln an.“ kommentierte und damit deutlich macht, welch signifikanten Wettbewerbsvorteil er für sein Unternehmen generieren konnte.

„Meine Bestimmung sehe ich darin, Menschen zu inspirieren, zu befähigen und zu ermutigen.
Meine Leidenschaft ist das Lehren und Fördern.
Ich liebe es, mein Wissen weiterzugeben, wenn ich andere Menschen damit erfolgreicher mache.“

Oliver Bludau
Gründer des Innovators Institute

Wie alles entstand.
Vollblutunternehmer, Mentor und Innovation Influencer

Gründer des Innovators Institute ist Oliver Bludau.
Er hat in seiner Karriere bereits mehr als 20 Unternehmen in den verschiedensten Branchen gegründet oder geleitet.

Und er hat sie zum Erfolg geführt – in der Finanzbranche, im Maschinenbau, der Fitness- und Freizeitbranche oder im Online-Business. Er war in der Geschäftsleitung von Konzernen wie American Express tätig, in mittelständischen Industrieunternehmen und in Internet-StartUps. Nebenbei absolvierte er eine Schauspielausbildung und spielte anschließend für vier Jahre eine Theater-Hauptrolle vor insgesamt 750.000 Zuschauern.

Er studierte als Offizier Informatik an der Universität der Bundeswehr, ist MENSA-Mitglied, graduierte im Bereich „Leadership and Innovation“ unter Professor Michael L. Tushman an der Harvard Business School und studierte „Artificial Intelligence“ an der MIT Sloan School of Management.

Sein Herz schlägt für den Mittelstand

Sein Herz schlägt für den Mittelstand. Egal, in welchem Unternehmen und in welcher Branche er Unternehmen verantwortet hat, beschäftigte ihn stets die gleiche Frage: „Wie verdienen wir unser Geld in 5 Jahren?“

Wie viele Unternehmer ist er zunächst nach der Trial & Error-Methode vorgegangen, hat Ideen einfach ausprobiert, teilweise Millionen von Euro fehlinvestiert und zudem wertvolle Zeit verloren. Auf Dauer war das nicht befriedigend und teuer.
Er suchte nach einer Möglichkeit, ein standardisiertes und für den Mittelstand pragmatisches und wiederholbares Innovationskonzept zu entwickeln.

Oliver Bludau hat stets den Anspruch, von den Besten zu lernen und hat daraufhin an der Harvard Business School „Innovation“ und „Disruption“ studiert.

Harvard-Erkenntnisse waren Gold wert

Es stellte sich ziemlich schnell heraus, dass die Erkenntnisse, die er dort gewinnen konnte, Gold wert sind. Mit dem Wissen seines Harvard-Professors hat er eine Methode entwickelt, mit der er in seinen Unternehmen nachhaltig und erfolgeich innovieren konnte. Das Ergebnis ist, dass er heute in allen Unternehmen schneller wächst als der Wettbewerb und auch deutlich mehr Gewinn macht.

Die Neugier anderer Unternehmer war geweckt

Verständlicherweise wurde das Interesse von anderen Unternehmern geweckt, die diese Methode auch kennenlernen wollten – gerade  in Zeiten, in denen Wettbewerbsvorteile so bedeutsam sind. So hat Oliver Bludau das Innovators Institute gegründet und hilft mit seinen Innovation Scouts heute mittelständischen Unternehmen dabei, ebenfalls deutlich schneller zu wachsen und ertragreicher zu sein als der Wettbewerb.

Die von ihm gemeinsam mit der Harvard Business School und der International School of Management entwickelte Methode ist einzigartig in der Form und kann in jeder Branche mit einer sehr hohen Erfolgswahrscheinlichkeit eingesetzt werden.

Das fühlt sich fast wie Mogeln an

Bezeichnend für den Erfolg der Methode ist die Aussage eines Kunden, der die Idea Mining Journey mit „Das fühlt sich fast wie Mogeln an.“ kommentierte und damit deutlich macht, welch signifikanten Wettbewerbsvorteil er für sein Unternehmen generieren konnte.

Mehr Informationen über Oliver Bludau

Möchten Sie mehr über die Person Oliver Bludau erfahren, werfen Sie einen Blick auf seine Webseite www.oliverbludau.com

Wir laden Sie ein

Auch Sie laden wir herzlich ein, von den Vorteilen der Idea Mining Journey für Ihr Unternehmen zu profitieren.

BLOG

Aktuelles Fachwissen, Best Practices aus Unternehmen und wertvolle Fakten rund um Innovation.

Abonnieren Sie noch heute unseren Blog!
Unser Ziel – Mehrwert für Sie!

Wie die Crowd $2,5 Milliarden fand…

Rob McEwen saß auf einem Vermögen! Das Problem war, dass er nicht genau wusste, wo es sich befand. Es ist das Jahr 2000 und der CEO von Goldcorp Inc., ein Goldproduzent mit Hauptsitz in Vancouver, Kanada war besorgt über die Ertragsschwäche der Mine in Ontario. [...]

Open Innovation ist kein Kaffeeklatsch

Kommunikation kann der Tod von guten Ideen sein - 2 Kniffe, um Open Innovation noch besser zu machen. Innovative Unternehmen lassen Konsumenten im Rahmen von Open Innovation an ihrem Innovationsprozess teilhaben und verbrennen dabei Millionen-Budgets, weil sie sie miteinander kommunizieren lassen. Erfolge sind bescheiden Open Innovation ist eine der [...]

Wie wichtig sind Geldprämien für die Crowd?

Für die Ideenfindung im Rahmen von Innovationsaktivitäten nutzen Unternehmen neben den eigenen Mitarbeitern auch die Kreativität und „Weisheit der Vielen“ – der sogenannten Crowd. Doch wie motiviere ich die Crowd, ihre Ideen mit mir zu teilen? Wie bewege ich Menschen dazu, sich überhaupt mit meiner [...]

Weitere Beiträge laden