Unsere Story

Am 01. Januar 2017 gründete Oliver Bludau die digitale Crowd Ideation Plattform foxem.net, mit dem Ziel, Unternehmen den Zugriff auf einen unerschöpflichen Ideenpool von Menschen unabhängig von demografischen (Alter, Geschlecht, Wohnort), sozioökonomischen (Bildungsstand, Beruf) und psychografischen Merkmalen (Einstellung, Motivation) zu ermöglichen.

Ausgangspunkt war seine feste Überzeugung, dass jedes Unternehmen ständig innovieren muss, sich teilweise sogar neu erfinden muss, um zukünftig noch eine Daseinsberechtigung zu haben. Als Gesellschafter eines familiengeführten Maschinenbauunternehmens spürte er diesen Innovationsdruck in einer immer dynamischeren Welt am eigenen Leib.

Oliver war fasziniert von dem Gedanken, dass sich die ganze Welt gegenseitig unterstützt, um bessere, nützlichere und nachhaltigere Produkte zu entwickeln, Prozesse zu optimieren und Verschwendungen jeglicher Art zu vermeiden.

Unternehmen brauchen Unterstützung

Während der Entwicklung der Plattform stieß er auf zwei Haltepunkte.

Zum einen spürte er, dass Unternehmen wenig Erfahrung in der Zusammenarbeit mit einer Wissenscrowd haben und gar nicht wissen, wie sie Fragen stellen sollen. Zum zweiten stellte er fest, dass Unternehmen viele großartige Ideen in der Schublade liegen ließen, weil sie nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen.

Er wusste, dass er nur dann erfolgreich würde, wenn er nicht nur der Anbieter einer Webplattform sein würde, sondern selbst eine so hohe Innovationsexpertise aufbauen würde, dass er Unternehmen bei ihren Innovationsaktivitäten kompetent begleiten kann.

Harvard Business School

Um dieses Wissen aufzubauen, bewarb er sich bei einer der renommiertesten Universitäten der Welt, der Harvard Business School in Boston und studierte dort mit Mitte 40 alles über das Innovieren. Er verschlang Bücher, pflegt noch heute engen Kontakt zu seinen Professoren und hat sich mittlerweile zu einem der führenden Experten rund um Innovation etabliert.

Vor allem aber realisierte er, dass Innovieren weit mehr als ein Selbstzweck ist. Damit war seine Mission klar.

Die Suche nach Mitstreitern

Da ihm bewusst war, dass er das nicht alleine schaffen kann, machte er sich auf die Suche nach Verbündeten. Nach langer Suche traf er auf Christian Dorn, dem er von seiner Vision erzählte. Christian kannte die Herausforderungen, die Oliver schilderte, nur zu gut. Ab dem ersten Moment war er Feuer und Flamme.

Beide haben sich entschieden, sich aus den operativen Tätigkeiten in ihren eigenen Unternehmen zurückzuziehen. Ihnen war bewusst, dass sie die „Mission Innovation“ nur mit ihrer vollen Kraft werden bewältigen können.

Mit dieser Leidenschaft für Innovation fanden Sie auch in der akademischen Welt Gehör und so stieß Prof. Dr. Ulrich Lichtenthaler auf Oliver und Christian und komplettiert das Gründerteam.

Ihr Ziel: Das Innovieren innovieren!

Die Drei haben sich zum Ziel gesetzt, das Innovieren zu verändern – ohne neumodische Schlagworte, ohne Geheimwissen, dafür mit umfassender Erfahrung aus ihren eigenen Firmen. Innovieren muss motivierend sein, einfach in der Umsetzung und jeden im Unternehmen mitnehmen.

Nicht lange analysieren, sondern direkt umsetzen. Innovieren muss zudem bezahlbar sein, Fehlschläge müssen reduziert werden. Innovieren ist kein Projekt, es gibt keinen Anfang und kein Ende. Innovieren ist nachhaltig, es muss Teil der Unternehmenskultur werden.

Innovieren findet immer statt und ist langfristig ohne echte Alternative.

Potenziale aktivieren

Und warum nur das Unternehmen beteiligen?

Dank foxem.net kann die ganze Welt mitinnovieren – Kunden, Lieferanten, Experten, Universitäten, Otto-Normal-Bürger. Sie sind davon überzeugt, dass Unternehmen den größten Teil des erforderlichen Wissens, um zu innovieren in ihrem Umfeld haben. Sie müssen es einfach nur aktivieren.

So etablierten sie gemeinsam das Innovators Institute als Trainingsinstitut, welches Unternehmen und Organisationen befähigt, ihre Innovationspotenziale effizient zu nutzen.

Darüber hinaus gewinnen sie Verbündete auf allen Ebenen der Gesellschaft, die als Mitstreiter, Gönner, politische und wirtschaftliche Influencer, Multiplikatoren, aber ganz besonders als Trainer aktiv Innovation in Unternehmen tragen und dort nachhaltig verankern.

„Meine Bestimmung sehe ich darin, Menschen zu inspirieren, zu befähigen und zu ermutigen.
Meine Leidenschaft ist das Lehren und Fördern.
Ich liebe es, mein Wissen weiterzugeben, wenn ich andere Menschen damit erfolgreicher mache.“

Oliver Bludau
Gründer des Innovators Institute

Wie alles entstand.
Vollblutunternehmer, Mentor und Innovation Influencer

Gründer des Innovators Institute ist Oliver Bludau.
Er hat in seiner Karriere bereits mehr als 20 Unternehmen in den verschiedensten Branchen gegründet oder geleitet.

Und er hat sie zum Erfolg geführt – in der Finanzbranche, im Maschinenbau, der Fitness- und Freizeitbranche oder im Online-Business. Er war in der Geschäftsleitung von Konzernen wie American Express tätig, in mittelständischen Industrieunternehmen und in Internet-StartUps. Nebenbei absolvierte er eine Schauspielausbildung und spielte anschließend für vier Jahre eine Theater-Hauptrolle vor insgesamt 750.000 Zuschauern.

Er studierte als Offizier Informatik an der Universität der Bundeswehr, ist MENSA-Mitglied, graduierte im Bereich „Leadership and Innovation“ unter Professor Michael L. Tushman an der Harvard Business School und studierte „Artificial Intelligence“ an der MIT Sloan School of Management.

Sein Herz schlägt für den Mittelstand

Sein Herz schlägt für den Mittelstand. Egal, in welchem Unternehmen und in welcher Branche er Unternehmen verantwortet hat, beschäftigte ihn stets die gleiche Frage: „Wie verdienen wir unser Geld in 5 Jahren?“

Wie viele Unternehmer ist er zunächst nach der Trial & Error-Methode vorgegangen, hat Ideen einfach ausprobiert, teilweise Millionen von Euro fehlinvestiert und zudem wertvolle Zeit verloren. Auf Dauer war das nicht befriedigend und teuer.
Er suchte nach einer Möglichkeit, ein standardisiertes und für den Mittelstand pragmatisches und wiederholbares Innovationskonzept zu entwickeln.

Oliver Bludau hat stets den Anspruch, von den Besten zu lernen und hat daraufhin an der Harvard Business School „Innovation“ und „Disruption“ studiert.

Harvard-Erkenntnisse waren Gold wert

Es stellte sich ziemlich schnell heraus, dass die Erkenntnisse, die er dort gewinnen konnte, Gold wert sind. Mit dem Wissen seines Harvard-Professors hat er eine Methode entwickelt, mit der er in seinen Unternehmen nachhaltig und erfolgeich innovieren konnte. Das Ergebnis ist, dass er heute in allen Unternehmen schneller wächst als der Wettbewerb und auch deutlich mehr Gewinn macht.

Die Neugier anderer Unternehmer war geweckt

Verständlicherweise wurde das Interesse von anderen Unternehmern geweckt, die diese Methode auch kennenlernen wollten – gerade  in Zeiten, in denen Wettbewerbsvorteile so bedeutsam sind. So hat Oliver Bludau das Innovators Institute gegründet und hilft mit seinen Innovation Scouts heute mittelständischen Unternehmen dabei, ebenfalls deutlich schneller zu wachsen und ertragreicher zu sein als der Wettbewerb.

Die von ihm gemeinsam mit der Harvard Business School und der International School of Management entwickelte Methode ist einzigartig in der Form und kann in jeder Branche mit einer sehr hohen Erfolgswahrscheinlichkeit eingesetzt werden.

Das fühlt sich fast wie Mogeln an

Bezeichnend für den Erfolg der Methode ist die Aussage eines Kunden, der die Idea Mining Journey mit „Das fühlt sich fast wie Mogeln an.“ kommentierte und damit deutlich macht, welch signifikanten Wettbewerbsvorteil er für sein Unternehmen generieren konnte.

Mehr Informationen über Oliver Bludau

Möchten Sie mehr über die Person Oliver Bludau erfahren, werfen Sie einen Blick auf seine Webseite www.oliverbludau.com

Wir laden Sie ein

Auch Sie laden wir herzlich ein, von den Vorteilen der Idea Mining Journey für Ihr Unternehmen zu profitieren.

BLOG

Aktuelles Fachwissen, Best Practices aus Unternehmen und wertvolle Fakten rund um Innovation.

Abonnieren Sie noch heute unseren Blog!
Unser Ziel – Mehrwert für Sie!

Innovation ohne Fehler – geht das?

Ein Element des Innovationstrainings des Innovators Institute beschäftigt sich mit der Fehlerkultur in Unternehmen. Was Führungskräfte dadurch lernen und wie wichtig dies für Innovation ist. […]

Harvard Alumni Challenge mit der BERGHOFF GROUP

Erfolgreiche Entwicklung einer Blue Ocean Strategie für einen mittelständischen deutschen Metallverarbeiter Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit der Harvard Business School (HBS) haben wir mit der BERGHOFF Group, einem mittelständischen Metallverarbeiter aus dem Sauerland, am 16.Juni 2019 erfolgreich die Harvard Alumni Challenge abgeschlossen. Reise nach Boston Dazu sind Matthias Platte, [...]

Weitere Beiträge laden