Newsletter – Danke-Seite2019-04-23T11:03:25+02:00

Newsletter-Anmeldung erfolgreich!

So geht’s jetzt weiter:

Öffnen Sie unsere E-Mail in Ihrem Posteingang

  • Der Absender unserer E-Mail ist Sophie Terhart vom Innovators Institute
  • Wenn Sie die E-Mail nicht finden,  dann sehen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach.

Klicken Sie auf den Link in unserer E-Mail, um Ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen.

  • Hinweis: Sie können sich jederzeit mit nur einem Mausklick wieder austragen. Jede E-Mail von uns enthält dazu am Ende einen Austragungslink.
1818.5.2019

Open Innovation ist kein Kaffeeklatsch

By |18.05.2019|Categories: Crowd, foxem, Ideen|Tags: , , , |0 Comments

Kommunikation kann der Tod von guten Ideen sein –
2 Kniffe, um Open Innovation noch besser zu machen.

Innovative Unternehmen lassen Konsumenten im Rahmen von Open Innovation an ihrem Innovationsprozess teilhaben und verbrennen dabei Millionen-Budgets, weil sie sie miteinander kommunizieren lassen.

Erfolge sind bescheiden

Open Innovation ist eine der Methoden, die in den letzten Jahren wie eine Sau durchs Dorf getrieben wurde. „Du musst Dich öffnen.“, „Sei transparent.“, „Engage Deine Community.“ – ja, alles richtig, aber es geht auch um das „Wie„.

Dell’s Idea Storm Site hat zwar mehr als 25.000 Ideen sammeln können, jedoch waren davon nur 2% überhaupt verwertbar. „My Starbucks Idea“ hat eine noch schwächere Quote bei 200.000 Vorschlägen – im Übrigen allein 6.000 für neue Varianten des Frappuccino.

Warum ist das so?

Grundsätzlich ist der Weg über CrowdIdeation (sozusagen das CrowdSourcing von Ideen) eine ideale Methode, denn ich erreiche über das Web viel mehr Menschen als wenn ich Personen einzeln befrage. Doch es birgt auch Nachteile.

Werfe ich meine Idee in eine physische „Vorschlagsbox“, so sieht keiner diese Idee außer mir und dem Unternehmen. Werden im Internet Vorschläge jedoch öffentlich für alle einsehbar gepostet, so werde ich zwangsläufig ein Opfer der Beeinflussung durch die Schwarmintelligenz.

Ob ich will oder nicht – lese ich die Ideen anderer Beitragender, bin ich eher geneigt, die Ideen anderer aufzunehmen, mich ihnen anzupassen oder meine Idee zu verwerfen, weil ich der Meinung bin, sie sei einem Beitrag nicht „würdig“. Sobald Ideen für alle öffentlich sind, gewinnt oft nicht die „beste“ Idee, sondern die am „lautesten“ kommunizierte.

Geht das nicht besser?

Es geht! Und das mit nur zwei kleinen Kniffen im Prozess, die wir auf foxem.net umgesetzt haben.

1. Die Ideen von Beitragenden werden nicht öffentlich gemacht, sondern können nur vom Ideengeber und dem Unternehmen gesehen werden. Ideen werden nicht unter den Ideengebern kommentiert oder bewertet. Eine Kommunikation erfolgt nur peer-to-peer.

2. Je diversifizierter die Gruppe der Ideengeber ist, umso breiter sind die Ideen, die das Unternehmen erhält. Auf foxem.net laden wir jeden ein, mitzumachen – Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Experten, aber auch jeden der kreativ ist und Spaß an Herausforderungen hat, unabhängig von Alter, Rasse, Herkunft, sozialem Status, Religion oder Wohnort.

Fazit

Der Einsatz von Open Innovation ist der richtige Weg. Dennoch gilt es auch hier, gewisse Spielregeln zu beachten, um das beste Ergebnis zu erzielen.

In den Beitrag sind Studien und Erkenntnisse der Arbeit eingeflossen von:
Andrew Stephen is the L’Oreal Professor of Marketing at Oxford’s Saïd Business School
Peter Pal Zubcsek is an assistant professor of marketing at the University of Florida.
Jacob Goldenberg is a professor of marketing at the Interdisciplinary Center in Herzliya, Israel

Originalartikel: https://hbr.org/2015/07/people-offer-better-ideas-when-they-cant-see-what-others-suggest

2323.4.2019

Wie wichtig sind Geldprämien für die Crowd?

By |23.04.2019|Categories: Crowd, foxem, Ideen|Tags: , , , , , , |0 Comments

Für die Ideenfindung im Rahmen von Innovationsaktivitäten nutzen Unternehmen neben den eigenen Mitarbeitern auch die Kreativität und „Weisheit der Vielen“ – der sogenannten Crowd. Doch wie motiviere ich die Crowd, ihre Ideen mit mir zu teilen? Wie bewege ich Menschen dazu, sich überhaupt mit meiner Frage zu beschäftigen?

(mehr …)

1111.4.2019

Ist Erfolg vererbbar?

By |11.04.2019|Categories: Editorial, Innovation, Mittelstand, Strategie|Tags: , , , , , , , , , |0 Comments

Im Rahmen unseres Projektes zur Regionale Südwestfalen 2025 haben wir im Team zusammengesessen und uns zunächst einmal gefragt, wer denn eigentlich so der typische Südwestfale ist. Als es um die südwestfälischen Unternehmer ging, stellte Chris die Frage:
Vererben die Unternehmer da eigentlich den Erfolg an ihre Kinder?

(mehr …)

33.4.2019

Können wir den Abgesang auf die deutsche Wirtschaft stoppen?

By |03.04.2019|Categories: Innovation, Strategie|Tags: , , , , , , , |0 Comments

Bereits vor rund einem Jahr am 21.06.2018 hat unser Gründer Oliver Bludau im MoreFire Kneipentalk „Verschläft der deutsche Mittelstand die Digitalisierung?“ eindringlich davor gewarnt, dass Deutschland dabei ist, seine Vorreiterstellung aufgrund der Selbstherrlichkeit von Unternehmern und Managern sowie einer zu positiven Selbsteinschätzung der Wirtschaft zu verlieren. In seinen Vorträgen wird er nicht müde zu betonen, dass es „5 vor 12“ ist, wenn wir nicht langsam aufwachen und aktiv werden. Unterstützung bekommt Oliver Bludau nun von Ansgar Hinz, Vorsitzender des Verbands Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) auf der HannoverMesse 2019.

(mehr …)

22.4.2019

Warum es nicht einfach ist, ein Einhorn zu sein

By |02.04.2019|Categories: Innovation, Strategie|Tags: , , , , , , , , , , |0 Comments

Einhörner (Unicorn) – so bezeichnet man die Unternehmen, die sich in relativ kurzer Zeit vom Startup zu einer Marktbewertung von über 1 Mrd. US-Dollar entwickelt haben. Sie werden gehuldigt, gefeiert, verehrt. Aber es bringt auch Bürden mit sich, als Einhorn durch die Gegend zu laufen, denn mit dem Wachstum des Umsatzes, wachsen auch Strukturen und Bürokratie. Es besteht die Gefahr, dass aus dem einstmalig agilen Gokart ein schwerfälliger Güterzug wird – gerade in puncto Innovation. Aber muss das sein?

(mehr …)

2121.3.2019

Innovationen richtig einordnen – so geht’s!

By |21.03.2019|Categories: Innovation, Strategie|Tags: , , , |0 Comments

„Wir müssen innovieren!“ – Unternehmen sprechen häufig von Innovationen, meinen aber oft völlig unterschiedliche Dinge. Während das Management von neuen Geschäftsmodellen spricht , meint der Ingenieur eigentlich eine Weiterentwicklung der bestehenden Produkte. Kein Wunder, dass Innovationen an sich schon im Keim ersticken, wenn nicht einmal klar ist, wovon wer spricht. Es ist Zeit, hier für Klarheit zu sorgen und einen Versuch zu wagen, Innovation zu kategorisieren.

(mehr …)

Diese Website benutzt Cookies und Google Analytics. Durch benutzen der Seite erklärst Du Dich hiermit einverstanden. Ok