Erfolgreiche Entwicklung einer Blue Ocean Strategie für einen mittelständischen deutschen Metallverarbeiter

Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit der Harvard Business School (HBS) haben wir mit der BERGHOFF Group, einem mittelständischen Metallverarbeiter aus dem Sauerland, am 16.Juni 2019 erfolgreich die Harvard Alumni Challenge abgeschlossen.

Reise nach Boston

Dazu sind Matthias Platte, Head of Business Development der BERGHOFF Group und Oliver Bludau, Gründer des Innovators Institutes und Alumnus der HBS nach Boston gereist, um die Konzeptvorschläge der für BERGHOFF zuständigen Lerngruppen abzunehmen. Dieser Termin war der Abschluss eines 100-tägigen Projekts von vier Lerngruppen des 28. Program for Leadership Development (PLD 28).

Vision der BERGHOFF Group

Die Vision von BERGHOFF ist es, zum kompetentesten Value-Chain-Partner – von der Idee bis zur Realisierung heranzuwachsen. Hierzu kann es auch notwendig sein, Service-Leistungen im Umfeld der mechanischen Fertigung als mögliches und zusätzliches Leistungs- und Umsatzpotenzial zu erschließen.

Program for Leadership Development

Das Program for Leadership Development der HBS hat das Ziel, angehende internationale Führungskräfte der obersten Führungsebene im Hinblick auf Methoden-und Führungskompetenz in mehreren Modulen fortzubilden. In einem Modul sponsert ein Unternehmen ein internationales Projekt, welches durch die Teilnehmer anhand eines konkreten Anwendungsfalls durchgeführt wird.

Diese Chance hat BERGHOFF genutzt, um vier Lerngruppen bestehend aus bis zu acht Teilnehmern mit einem Projekt zu betreuen und Möglichkeiten auszuarbeiten, welche BERGHOFF seiner Vision ein Stück näherbringt.

Innovation durch Blue Ocean Strategy

Aufgabe der Lerngruppen war es, ein serviceorientiertes Geschäftsmodell im Rahmen einer „Blue-Ocean-Strategy“ zu entwickeln, welches auf den Fähigkeiten der mechanischen Fertigung basiert und somit das bestehende Geschäftsmodell sinnvoll ergänzt. Dabei sollten die Trends des technologisch geprägten Marktes (Industrie 4.0, Individualisierung von Produkten, E-Mobilität, etc.) berücksichtigt werden.

Vorbereitung

Die Aufgabenstellung wurde im Frühjahr 2019 zusammen mit Prof. Eric van den Steen vorbereitet und inhaltlich mit der HBS abgestimmt. Am 7. März 2019 haben Oliver Bludau und Matthias Platte das Projekt offiziell gestartet und an die Lerngruppen übergeben. In den darauffolgenden Tagen wurden bis zu 300 Fragen rund um BERGHOFF beantwortet, diverse Interviews mit den Geschäftsführern in Deutschland, in der Schweiz und in den USA und sogar mit einigen Kunden geführt.

Ideenentwicklung

Auf Basis dieser Erkenntnisse mussten bis Mai 2019 die Ideen der Geschäftsmodelle vorgelegt werden. Nach Freigabe durch die HBS erfolgte das Ausarbeiten der Konzepte, welche am Tag des Projektabschlusses am 16. Juni 2019 vorgestellt wurden.

Präsentiert wurden diverse Geschäftsmodelle für Trainings- oder Beratungsangebote rund um die Zerspanung, die Qualität oder ein Supply-Chain-Management. Die Lerngruppen standen im Wettkampf uns haben Ihre Projekte mit viel Enthusiasmus und Elan vorgetragen. Gewonnen hat das Modell zum Aufbau einer Online-Akademie zur Ausbildung und Fortbildung von Zerspanern oder CAM-Programmierern in den USA und die entsprechende Lerngruppe wurde durch die HBS mit einer kleinen Auszeichnung gewürdigt.

Danksagung der Harvard Business School

Im Anschluss an die Siegerehrung wurden Oliver Bludau und das Innovators Institute sowie BERGHOFF für das Sponsoring des Projektes ausgezeichnet.

Das insgesamt sehr spannende Projekt war für die BERGHOFF Group auch in kultureller Weise sehr gewinnbringend. Darüber hinaus wurden viele internationale Kontakte geknüpft, welche allen Beteiligten in den nächsten Monaten sehr hilfreich sein werden.

Sicher ist, dass BERGHOFF mit diesem Projekt noch internationaler geworden ist.

„Neben dem Kennenlernen von hervorragenden, internationalen Führungskräften habe ich in diesem Projekt ganz tolle Menschen mit vielseitigen Interessen, aus verschiedensten Kulturen kennengelernt, die annähernd genauso ticken wie ich.Und, ich habe auch viel über meine Firma BERGHOFF hinzugelernt und das es nicht immer einfach ist, leichte technische Zusammenhänge einem Banker aus Indien zu erklären. Das Innovators Institute war ein hochkompetenter Begleiter auf diesem Weg.“
(Matthias Platte)